Orhan Veli Kanık

Orhan Veli (ab 1934: Orhan Veli Kanık) wurde am 13. April 1914 in Istanbul geboren. Am Gymnasium lernte er Oktay Rifat und Melih Cevdet kennen, mit denen er zusammen die Dichter-Gruppe »Garip« (Fremdartig) gründete. Sein Philosophiestudium brach er ab und arbeitete in der Postverwaltung, nach seiner Militärzeit im Übersetzungsbüro des Erziehungsministeriums. Ab 1949 gab er die Literaturzeitschrift »Yaprak« (Blätter) heraus. Er starb am 14. November 1950 infolge eines Sturzes in eine Baugrube. Er gilt als ein wichtiger Erneuerer der türkischen Poesie, seine Gedichte sind ungemein populär.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

X