Metin Kaçan

Metin Kaçan wurde 1961 in Kayseri geboren. Im gleichen Jahr zog die Familie nach Istanbul, wo der Vater einen Friseursalon eröffnete. Kaçan arbeitete als Autoschlosser, Zimmermann und Blechschmied und gründete im Alter von 16 Jahren seine eigene Gang. Nachdem die letzten Mitglieder seiner Gang getötet worden waren, begann er mit dem Schreiben. Sein literarisches Debüt gab er 1988 mit Kurzgeschichten in der Zeitschrift »Mizah«. Sein erster Roman »Cholera Blues« (Ağır Roman) erschien 1990 und avancierte in der Türkei zum Bestseller. Er veröffentlichte weitere Kurzgeschichten und 1997 den Roman ­»Haselnuss 8« (Fındık Sekiz«. Am 6. Januar 2013 sprang er von einer Brücke in den Tod.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

X